Unfallkasse Baden-Württemberg

Muskel-Skelett-Erkrankungen (MSE)

Muskel-Skelett-Erkrankungen stellen die Arbeitswelt vor große Herausforderungen. Seit Jahren führen sie die Statistiken der Arbeitsunfähigkeitstage nach Diagnosegruppen an. Und sind damit ein enormer Kostenfaktor
für Unternehmen und Sozialversicherungsträger.

Als besondere Gefährdungs- und Einflussfaktoren für Muskel-Skelett-Erkrankungen gelten berufliche Belastungen. Dazu gehören einerseits bewegungsarme und einseitig belastende Tätigkeiten sowie andererseits Tätigkeiten mit hoher körperlicher Belastung.

Hier setzt das Arbeitsprogramm MSE der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA) an. Ziel ist es, die arbeitsbedingten Gesundheitsgefährdungen und Erkrankungen im Muskel-Skelett-Bereich zu verringern. Um dies wirksam zu erreichen, fokussiert das Arbeitsprogramm auf die Präventionskultur – die gesundheitsgerechte Gestaltung von Tätigkeiten – und die Gesundheitskompetenz – die individuelle Ebene der Beschäftigten.

Weitere Informationen zum Arbeitsprogramm Muskel-Skelett-Erkrankungen (MSE) finden Sie hier:

Hier geht`s zu unserer aktuellen Kampagne: "Denk an mich. Dein Rücken."